Menü
 

Aktuelles

 

Sanierte Trauerhalle in Dosdorf

Die Sanierung der Trauerhalle Dosdorf hat 70.000 Euro gekostet.
Die Sanierung der Trauerhalle Dosdorf hat 70.000 Euro gekostet.

Nach der Sanierung der Trauerhallen in Rudisleben und Siegelbach ist nun auch die Trauerhalle in Dosdorf eingeweiht worden. Die Sanierung, die im Mai 2023 begann, wurde zum 22. November offiziell abgeschlossen. Geplant wurde die Maßnahme durch das Architekturbüro Albrecht von Kirchbach aus Erfurt.

Die beauftragten Leistungen umfassten eine neue Dacheindeckung und Dachentwässerung, den Fassadenanstrich, die Errichtung einer neuen Treppenanlage sowie Fliesenarbeiten im Außenbereich. Im Innenbereich wurden Malerarbeiten durchgeführt, eine neue Beleuchtung eingebaut, alle Fenster und die Eingangstür überarbeitet und eine Wandverkleidung angebracht. Für eine temporäre Beheizung des Objektes wurden Elektroheizkörper installiert. Diese Arbeiten im Gesamtumfang von 70.000 Euro wurden beschränkt ausgeschrieben und von Firmen aus Arnstadt und dem Wipfratal ausgeführt: von der Bodtländer Bedachung aus Arnstadt, der Hochbau Gmbh Müller & Sohn aus Arnstadt, der Tischlerei Heyder aus Schmerfeld und der Elektromontagen GmbH aus Arnstadt.

Zur offiziellen Einweihung der Trauerhalle am 22. November dankten der 2. Beigeordnete der Stadt, Stefan Fricke, und der Ortsteilbürgermeister Rüdiger Canarius allen beteiligten Firmen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauamtes. Das passende Mobiliar sei auch bereits beschafft und befinde sich derzeit in der Aufarbeitung. Mit der Lieferung der ehemaligen Kirchenbänke sei dann die Einrichtung der Halle abgeschlossen.

 

 

Stadt Arnstadt 2024