Menü
 

Aktuelles

 

Die "Visitenkarte der Stadt"

Rund 50 Arnstädterinnen und Arnstädter haben am Sonntag die Einladung zur Bürgerbeteiligung zum Thema „Neugestaltung des Marktplatzes Arnstadt“ angenommen. Im Rathaussaal stellten Miklos Szatmári, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Denis Steger, Leiter des Bauamtes, und Melanie Brumme, die zuständige Sachbearbeiterin für die Beschaffung von Fördermitteln, zunächst das Vorhaben und den weiteren Verfahrensablauf vor. Bis 2027 soll der Arnstädter Markt nachhaltig, barrierearm und klimaresilient sein. Zudem muss die technische Infrastruktur erneuert werden - wie unterirdisch verlegte Rohre oder Kabel.

Nach dieser einführenden Vorstellung zum Grund der Sanierung nutzten die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre Anregungen und Vorschläge vorzutragen. Wichtige Themen dabei waren u.a. mehr Aufenthaltsqualität, mehr Grün durch Bäume, Gastronomie, aber auch der Verkehr oder der Denkmalschutz. Die drei Vertreter der Stadtverwaltung nahmen alle Ideen auf und sagten eine Abwägung der verschiedenen Wünsche und Vorstellungen in der weiteren Planung zu. 

In einem Punkt waren sich alle Beteiligten einig: "Der Marktplatz ist die Visitenkarte einer Stadt."

Hintergrund

Die Neugestaltung des Arnstädter Marktplatzes hat im EFRE-Wettbewerb „Nachhaltige Stadtentwicklung und energetische Stadtsanierung“ (Förderperiode 2021-2027) den Zuschlag erhalten. Aus über 150 Einreichungen von insgesamt 48 Kommunen wurde dieses Vorhaben vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft ausgewählt.

In die Umsetzung in den kommenden Jahren fließen die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger ein. Der neue Marktplatz soll barrierefrei und ebenerdig sein. Für seine Gestaltung werden nachwachsende Rohstoffe verwendet wie auch klimageeignete Pflanzen und Bäume, die natürlichen Schatten spenden. Außerdem wird der Marktplatz auf künftige Wetterereignisse wie Starkregen vorbereitet.

Weitere Beteiligung

Bereits zum Tag der Städtebauförderung am 13. Mai 2023 hatten sich rund 500 Arnstädterinnen und Arnstädter über die Stadtentwicklung und die Neugestaltung des Marktplatzes informiert und Anregungen gegeben. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Ideen, Wünsche und Anregungen ganz unkompliziert an Melanie Brumme im Amt für Stadtentwicklung und Umwelt telefonisch durchzugeben (03628/745 732) oder eine E-Mail an marktplatz@stadtverwaltung.arnstadt.de zu schreiben. Wenn die Planung konkreter wird und erste Entwürfe vorliegen, werden weitere Veranstaltungen der Bürgerbeteiligung folgen.

Stadt Arnstadt 2024