Menü
 

Aktuelles

 

Schadholz im Arnstädter Stadtwald

Dem Arnstädter Stadtwald geht es vergleichsweise gut. Zwar steigt die Menge an Schadholz, aber mit riesigen Kahlflächen ist nicht zu rechnen.

Aufgrund des vorhandenen Baumartenreichtums und des relativ geringen Fichtenanteils ist Arnstadt besser aufgestellt als vergleichbare Gebiete. Der Anteil der Baumart Fichte im Arnstädter Stadtwald beträgt im Bereich Wipfratal derzeit noch rund 15 %, im Bereich Arnstadt lediglich noch rund 10 %.

Seit 2018 steigen die jährlichen Schadholzmengen leicht, erreichten aber bislang nie die katastrophalen Werte reiner Fichtengebiete. Die Holzeinschlagsmengen in normalen Jahren betragen im Bereich Wipfratal ca. 2500 Festmeter und im Bereich Arnstadt ca. 3500 Festmeter pro Jahr. Das entspricht rund 4 Festmetern pro Jahr und Hektar geschlagenes Holz. In diesem Jahr wird mit insgesamt 8000 bis 9000 Festmeter Schadholz gerechnet.

Der Arnstädter Stadtwald ist fast 1.500 Hektar groß. In ihm wachsen über 60 verschiedene Baumarten. Was den Forstleuten Sorgen bereitet, sind die Trockenheit, der Borkenkäfer und der Wildverbiss junger Tannen.

Stadt Arnstadt 2024