Menü
 

Aktuelles

 

Betriebsbesuch bei Grabower Süsswaren

Bürgermeister Frank Spilling und Wirtschaftsförderer Jörg Neumann besuchten am 31. Januar das erfolgreiche Unternehmen Grabower Süsswaren GmbH – Werk Arnstadt, dessen Leitung seit drei Jahren in den Händen von Anja Felbrich liegt. Mit 15 Jahren Erfahrung in Arnstadt führt sie das Unternehmen, das im Jahr 1993 von Paul Wolf als Wolf Süsswaren gegründet wurde.

Im Jahr 2002 wurde das Arnstädter Unternehmen, das ursprünglich auf die Herstellung von Schaumküssen spezialisiert war, von der Grabower Süsswaren GmbH übernommen. 2010 erfolgte die Übernahme durch die internationale Bäckereigruppe „Continental Bakeries“, und seit 2022 ist es ein Teil des Konzerns „Biscuit International“, der mit 32 Werken in 9 EU-Ländern und 5 in Deutschland präsent ist. Das Werk in Arnstadt feierte im vergangenen Jahr sein 30-jähriges Bestehen.

Mit einer Gesamtfläche von knapp 11.000 Quadratmetern, wovon über 6.000 Quadratmeter auf die Produktionsfläche entfallen, hat das Arnstädter Werk seit 2004 eine Alleinstellung innerhalb des Konzerns als Hersteller von Knäckebrot, das 50% der Gesamtproduktion ausmacht und das Werk zu einem der größten Knäckebrotproduzenten nach Wasa macht. Jährlich verlassen 32 Millionen Packungen Knäckebrot (Hefe-, Luft- und Eisknäckebrot) das Werk in Arnstadt und finden ihren Weg als Eigenmarke der Handelsketten zu Rewe, Netto, Aldi, Lidl, Edeka und vielen anderen.

Das Werk beschäftigt 175 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Schichtsystem arbeiten. Mit elf Produktionslinien und fünf Produktionstypen, die im Jahr 15.000 Tonnen Jahresproduktion herstellen, ist es ein beeindruckender Produktionsstandort.

Neben der Produktion von Knäckebrot werden auch jährlich 8 Millionen Tortenböden hergestellt. Täglich verlassen sieben Lastwagen das Werk, um die fertigen Produkte zum deutschen Zentrallager nach Gronau zu liefern. Arnstadt ist somit nicht nur Produktionsstätte, sondern auch Verpackungs- und Verladezentrum.

Das Engagement von Grabower Süsswaren GmbH geht über die Produktion hinaus. In diesem Jahr bildet das Unternehmen vier Auszubildende aus Marokko und Albanien zu Fachkräften für Lebensmitteltechnik sowie Maschinen- und Anlagenführern aus. Mit dem Ziel, diese Fachkräfte langfristig im Unternehmen zu halten, unterstützt Grabower Süsswaren GmbH ihre Mitarbeiter durch verschiedene Projekte zur Vertiefung ihrer Deutschkenntnisse. Beeindruckend ist dabei, dass 30% der Mitarbeiter einen Migrationshintergrund haben.
 

Stadt Arnstadt 2024