Menü
 

Aktuelles

 

Zuwachs am Erfurter Kreuz

7,5 Millionen Euro investiert die ETM GmbH Thüringen am Erfurter Kreuz. Sie errichtet hier ein Werk, in dem künftig Gasdruckregel - und Messanlagen, Biogas- und Wasserstoffanlagen sowie Fernwärme-Technik gebaut werden. Am Mittwoch wurde der Grundstein für den Neubau in Arnstadt gelegt. "Damit beginnt eine neue Ära der ETM Thüringen", freute sich Geschäftsführer Timo Heidrich. Zuerst habe man in Erfurt Fuß fassen wollen, sich dann jedoch für  Arnstadt entschieden. "Möge der Teamgeist und die Freude an der Arbeit in unseren Neubau einziehen. Wir investieren hier in unser Glück und in unsere Zukunft. Das ist auch eine gute Nachricht für die Stadt."

Das bestätigte Bürgermeister Frank Spilling: "Eine starke Wirtschaft ist immer gut für eine starke Stadt. Gewerbesteuereinnahmen können wir direkt in die Stadt zurückgeben. Die Ansiedlung von mittelständischen Unternehmen schafft Arbeitsplätze - und wir schaffen wiederum ein attraktives Umfeld. Etwa mit Kindergärten oder Freizeitangeboten. Alles hängt zusammen." Zudem sei das Geschäftsfeld von ETM Thüringen sehr interessant - etwa für die kommunale Wärmeplanung.

Im symbolischen Grundstein wurden anschließend eine Tageszeitung, etwas Geld und eine Flasche Wein einbetoniert. Das neue Werk soll im Sommer 2024 fertig sein, die Produktion im Herbst 2024 starten. Zunächst werden 35 Mitarbeiter dort beschäftigt, auf lange Sicht werden es doppelt so viele sein. Stammsitz der ETM GmbH ist in Germersheim in Rheinland-Pfalz. 

Das 10.000-Quadratmeter große Gelände, auf dem derzeit am Erfurter Kreuz gebaut wird, gehörte früher zum VEB Chemieanlagenbau Arnstadt.

Stadt Arnstadt 2024