Menü
 

Aktuelles

 

Das war das 18. Bach-Festival Arnstadt

Das Calmus Ensemble gestaltete mit "Bach for five" das Abschlusskonzert des 18. Bach-Festivals. Foto: Kai Eisentraut
Das Calmus Ensemble gestaltete mit "Bach for five" das Abschlusskonzert des 18. Bach-Festivals. Foto: Kai Eisentraut

Mit dem Auftritt des Calmus Ensembles in der Bachkirche endete am Sonntagabend das 18. Bach-Festival Arnstadt. An den vier Festivaltagen wurden insgesamt 24 Programmpunkte geboten: Konzerte, Stadtführungen, Vorträge.

„Es kamen Gäste aus nah und fern. Die weiteste Anreise hatten Besucher aus Italien und den Niederlanden. Wir konnten auch viele bekannte Gesichter begrüßen – von echten Bach-Fans, die unser Festival zum wiederholten Male besuchten“, so Festival-Managerin Alexandra Lehmann. „Die Gäste waren begeistert von der Auswahl der Musiker und den erstklassigen Konzerten.“

Neben dem Calmus Ensemble traten zur 18. Festival-Ausgabe die Sängerin Britta Schwarz, das Duo Gambelin und der Bachchor Arnstadt mit der capella arnestati auf. Das Festival-Motto lautete in diesem Jahr: Bach (er)lebt. Rund 1.800 Gäste besuchten die verschiedenen Veranstaltungen. Großen Zuspruch fand auch das Kinderangebot am Festival-Donnerstag. 600 Mädchen und Jungen lauschten den „Kirchenkoboldgeschichten“ in der Arnstädter Liebfrauenkirche.

Das nächste Bach-Festival Arnstadt ist für März 2024 geplant.

Stadt Arnstadt 2024