Menü
 

Aktuelles

 

Maßnahme gegen die illegale Müllentsorgung

Im Stadtgebiet der Stadt Arnstadt gibt es derzeit noch an vier Standorten im Bereich von Wertstoffcontainerplätzen öffentliche Gelbe Tonnen. Die sogenannte „Mißbrauchsrate“ an diesen Standorten beträgt über 50%. Das heißt: In diesen Tonnen wird nicht nur der sauber getrennte Müll mit dem grünen Punkt, sondern über die Hälfe auch Restmüll, Abfall aus Baugewerbe, Sperrmüll und Sondermüll entsorgt. Dies sorgt zunehmend für die Vermüllung der Entsorgungsinseln. Die aufwendige Beräumung geht zu Lasten des Steuerzahlers. Um Abhilfe zu schaffen hat sich die Stadt Arnstadt zusammen mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb (AIK) entschieden, die letzten öffentlichen Gelben Tonnen im April abzuziehen.

Was bedeutet das für die Anwohner?

Zuerst einmal werden so zukünftig die illegalen Müllablagerungen in den betreffenden Bereichen zurückgehen. Entstandene Lücken an den Standplätzen werden mit Glascontainer ergänzt, um hier das Angebot zu erweitern. Außerdem gibt es im Ilm-Kreis die Möglichkeit, sich gebührenfrei eine gelbe Tonne zur Verfügung stellen zulassen – auch die Abholung ist zum Nulltarif. Wenden Sie sich hierzu an den AIK oder Ihren Vermieter. Auch gelbe Säcke stehen allen Bürgerinnen und Bürgern als Alternative weiterhin zur Verfügung. An dieser Stelle sei auch nochmal darauf hingewiesen, dass die Abholung von Sperrmüll kostenfrei am eigenen Wohnort einmal im Jahr pro Haushalt beantragt werden kann.

Wenden Sie sich bei Fragen zur Abfallberatung gern telefonisch an 03628-738921 oder informieren Sie sich online auf www.aik.ilm-kreis.de

Stadt Arnstadt 2024