Menü
 

Aktuelles

 

Liebfrauenkirche als Werbeträger

Foto: Thomas Brohm
Foto: Thomas Brohm

Das Modell der Arnstädter Liebfrauenkirche macht zukünftig Werbung für die Bachstadt im Miniaturenpark „mini-a-thür“ in Ruhla. Dort wird das Modell zunächst vollständig restauriert und vorhandene Schäden werden repariert. Ebenso am Modell des Erfurter Doms, welches ebenfalls ins "mini-a-thür" umgezogen ist. Erst danach werden beide für die Gäste des Parks zu sehen sein. Ungefähr 30.000 Besucherinnen und Besucher begrüßt der Miniaturenpark im Jahr. Insgesamt werden dort 120 Thüringer Sehenswürdigkeiten als Modell präsentiert und regen zu einem Besuch der echten Wahrzeichen an. Mit der Liebfrauenkirche erhält der Park nun sein erstes Wahrzeichen aus Arnstadt.

Der Neideckverein freut sich, die Modelle in fachkundige Hände abgeben zu können, denn ihre Zukunft war lange Zeit ungewiss. Fest steht inzwischen, dass sie von ihrem aktuellen Platz umziehen müssen, da eine Einhausung am aktuellen Standort durch die Denkmalschutzbehörde des Ilm-Kreises nicht genehmigt wurde. Einzig das Modell des Schlosses Neideck wird eine Einhausung erhalten und kann an seinem angestammten Ort stehen bleiben.

Sowohl der Erfurter Dom als auch die Arnstädter Liebfrauenkirche sind eine Dauerleihgabe der Stadt Arnstadt an den Miniaturenpark. Der Park übernimmt alle Kosten der Restaurierung und kümmert sich ebenfalls darum, dass die Modelle im Winter warm und sicher stehen.

Stadt Arnstadt 2023