Aktuelles

 

Junge Neuzugänge im Arnstädter Sport- und Freizeitbad

Das Foto zeigt Anna-Lena Freund und Robin Ostrowski
Foto: Dylan Hinkel

Das Sport- und Freizeitbad startet mit zwei neuen Mitarbeitern in den Herbst. Robin Ostrowski, ein 26-jähriger Rettungsschwimmer aus Erfurt, war bereits im Oktober vergangenen Jahres Teil des Teams. Durch die Corona-bedingte Schließung im letzten Jahr absolvierte er die Ausbildung zum Trainer für das Kinderschwimmen und besuchte die Seminare zum Saunameister, welche durch das Arnstädter Sport- und Freizeitbad organisiert wurden. Nachdem Robin in dieser Sommersaison als Rettungsschwimmer am Nordstrand in Erfurt arbeitete, ist er nun nach Arnstadt zurückgekehrt und strebt im Rahmen seiner Tätigkeit als Rettungsschwimmer noch einen Fortbildungslehrgang zum Fachangestellten für Bäderbetriebe an.

Ebenfalls wird das Team durch Anna-Lena Freund im Bereich des Marketings unterstützt. Die 18-jährige aus Chemnitz studiert Marketingmanagement in Erfurt und wendet ihr erlerntes Wissen von Mittwoch bis Freitag in der Freizeiteinrichtung an. Sie begleitet das Team bei der Öffentlichkeitsarbeit und unterstützt das Bad bei der kreativen Gestaltung von Plakaten oder Postern sowie der Verwaltung der Website und den Social Media Plattformen. „Ich freue mich über die herzliche Begrüßung hier im Bad und freue mich ebenso auf eine tolle und produktive Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.“, sagte Anna-Lena Freund an ihrem ersten Arbeitstag.

„Wir freuen uns über den Zuwachs an kreativen Ideen und helfenden Händen.“, zeigte sich Badleiter Oliver Steinacker zufrieden und freut sich auf die kommende Zusammenarbeit.