Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Archiv

Sportler des Jahres 2017

Zur 22. Sportlerehrung der Stadt Arnstadt am 15. November 2017 werden erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie verdienstvolle Ehrenamtliche aus den Arnstädter Sportvereinen ausgezeichnet. Des Weiteren kürt die Stadtverwaltung zum 2. Mal den „Sportler des Jahres“. Nachdem im Vorjahr Franziska Bertels per Online-Voting den Titel gewann, darf man gespannt sein, wer 2017 das Rennen macht. Im Zeitraum vom 06.11. (10 Uhr) - 10.11.2017 (12 Uhr) können alle Arnstädterinnen und Arnstädter sowie Sportinteressierten für IHREN „Sportler des Jahres“ (Umfrage beendet!) abstimmen.

Zur Abstimmung stehen folgende drei Sportler:
Luis Brandner
Ronny Behringer
Charlotte Grimm

Luis Brandner
Sportart: Leichtathletik
Geboren: 09.10.2000 in Arnstadt
Größe: 189 cm
Gewicht: 78 kg
Sternzeichen: Waage
Beruf: Schüler der Klassenstufe 11 am Erfurter Sportgymnasium „Pierre de Coubertin“
Verein: Erfurter LAC
Interessen: Fotografieren, Formel 1, Kinobesuche mit Freunden
Größte sportliche Erfolge: 3. Platz Junioren WM 2017, 4-facher Deutscher Meister 2017

Im Alter von 8 Jahren begann Luis mit der Leichtathletik beim damaligen Förderverein Hochsprung mit Musik. Unter den Fittichen von Trainer-Urgestein Hubertus Triebel wurden für Luis die Weichen Richtung Sportschule gestellt. 2013 vollzog er den Wechsel zum Erfurter Sportgymnasium mit einer Affinität für den Hochsprung. Diese Vorliebe und das Talent für diese Sportart kam nicht überraschend, da sein Vater Mario Brandner in Jugendzeiten selbst ein regional sehr erfolgreicher Hochspringer war. Aufgrund von Verletzungen und einer gewissen Stagnation in der Leistungsentwicklung spezialisierte er sich in der 10. Klasse auf den Sprint, was sich schon bald als richtiger Schachzug erwies. In der Trainingsgruppe von Gerhard Jäger, welcher auch den deutschen Rekordhalter über 100m, Julian Reus, trainiert, machte Luis rasch große Fortschritte. Verschont von größeren Verletzungen und ausgestattet mit dem absoluten Willen gelang ihm bereits in der ersten Hallensaison der Durchbruch. Auf Anhieb wurde er Thüringer Meister über die 60m Distanz, jüngster Teilnehmer der Hallen DM über die gleiche Strecke und Deutscher Staffelmeister. Nebenbei qualifizierte er sich für die Junioren-WM über 100m sowie 200m und war ein Garant für den deutschen Rekord, welchen die U18 Staffel des Erfurter LAC in Jena lief. Auf einem für ihn bis dahin völlig fremden Kontinenten ging anlässlich der Junioren-WM in Kenias Hauptstadt Nairobi im Juli 2017 sein Traum von einer internationalen Medaille in Erfüllung. Zunächst qualifizierte er sich in der Höhe Nairobis souverän für die Finalläufe über 100m und 200m. Noch mit Pech im Finale über die 100m aufgrund eines “Ausrutschers“ am Start stürmte er über die 200m Distanz sensationell auf Platz 3. Mit einer aktuellen Bestzeit von 10,44 Sekunden über 100m ist er schneller als der deutsche Vorzeigeathlet Julian Reus im gleichen Alter und zugleich Thüringens Rekordhalter. Die Voraussetzung für eine erfolgreiche sportliche Karriere ist somit gegeben.

Ronny Behringer
Sportart: Kick-Boxen
Geboren: 01.05.1991 in Arnstadt
Größe: 172 cm
Gewicht: 79 kg
Sternzeichen: Stier
Beruf: Facharbeiter für Gießereitechnik
Verein: Kick-Box-Team Arnstadt
Interessen: Formel 1, Go-Kart
Größte sportliche Erfolge: Weltmeister 2017, 2016, 2 x Vize-Weltmeister

Ronny Behringer trainiert seit seinem vierten Lebensjahr Kickboxen im Pointfighting. Beim Pointfighting geht es nicht um die Härte, sondern um Präzision, Timing, ein gutes Auge und Schnelligkeit. Hier gewinnt nicht der mit der größten Trefferhärte, sondern der mit dem schnellsten Treffer. Zielfläche sind Körper und Kopf. Schon als Kind war Kampfsport wie ein zweites Leben für Ronny Behringer. Kampfsportrepräsentanten wie Bruce Lee oder Jean Claude van Damme waren seine Idole. Im Jahr 2000 nahm er erstmals an den WKA Thüringen Meisterschaften teil und gewann sofort die Silbermedaille. Im darauffolgenden Jahr qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaften in Wien/Österreich. Dort belegte er einen guten achten Platz. Doch dies war nicht genug für ihn. Fortan trainierte er noch verbissener und härter Tag für Tag, denn er wollte unbedingt auf das internationale “Treppchen“ und sich seinen Kindheitstraum erfüllen. Im Jahr 2011 wurde er für seine Disziplin, Ausdauer und das jahrelange harte Training mit dem dritten Platz bei der Europameisterschaft in Italien belohnt. 2016 krönte er seine Sportkarriere mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im Pointfighting, welchen er 2017 erfolgreich verteidigen konnte. Aufgrund dieser herausragenden Leistung nominiert der Ausschuss Jugend, Sport, Soziales der Stadt Arnstadt den 11-fachen Thüringen Meister, 4-fachen Deutschen Meister sowie zweifachen Vize-Weltmeister und Vize-Europameister auch im Jahr 2017 für die Wahl zum „Sportler des Jahres“. Neben der eigenen sportlichen Karriere engagiert sich Ronny seit dem Jahr 2007 intensiv für den Nachwuchs des Kick-Box-Teams Arnstadt. Als Trainer des sehr erfolgreichen Teams “PF Elite“, aus welchem ebenfalls Weltmeister hervorgehen, steht er mehrmals wöchentlich auf der Matte und gibt seine Erfahrungen weiter.

Charlotte Grimm
Sportart: Kumite-Karate
Geboren: 15.01.1997 in Arnstadt
Größe: 173 cm
Gewicht: 68 kg
Sternzeichen: Steinbock
Beruf: Abitur, aktuell im freiwilligen Wehrdienstjahr
Verein: Karateverein Arnstadt, Musahi Weimar (Gastmitglied)  
Interessen: Zeichnen, Kinobesuche mit Freunden
Größte sportliche Erfolge: Deutsche Meisterin 2016, Europameisterin 2017

Charlotte Grimm ist eine Kumite-Karateka. Das heißt, sie macht Karate im freien Kampf. Im Wettkampf ist das Kumite der Kampf zweier Gegner ohne vorherige Absprache der Techniken. Charlotte begann im Alter von vier Jahren beim Karateverein Arnstadt mit dem Training. Mit neun Jahren zeigte sich ihr Talent und sie erzielte erste Erfolge im Kumite. Mit dem Gewinn der ersten Medaille bei den Thüringer Schulmeisterschaften wurde ihr Ehrgeiz restlos geweckt und das Training infolge ihres Potentials forciert. Ab sofort standen neben den Trainingseinheiten beim Heimatverein zusätzliche Einheiten im Karate-Bundeskaderzentrum Waltershausen auf dem Programm. Infolge dieser individuellen Förderung buchte sie ein Dauerabonnement auf den nationalen Siegerpodesten, darunter zahlreiche Titel bei Thüringer und Deutschen Meisterschaften. Im Jahre 2010 stieg sie zudem in den internationalen Wettkampfbetrieb ein. Bis heute hat sie viele Länder Europas bereist und internationale Titel gesammelt. Hierzu zählen u.a. Siege beim Grand Prix in Hradec Kalowe/Tschechien und bei den Austrian Open in Hart/Österreich. Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere ist ohne Zweifel der Gewinn der Shotokan Europameisterschaft Ende 2016 im griechischen Chalkida, welcher die Basis für die erneute Nominierung zum „Sportler des Jahres“ der Stadt Arnstadt ist. Trotz ihrer Ausbildung zum Fallschirmjäger bei der Bundeswehr und den damit eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten, sicherte sie sich in diesem Jahr zwei Deutsche Meistertitel im Karate, was ihre Ausnahmestellung in der fernöstlichen Kampfkunst unterstreicht.

Weitere Informationen

Kontakt

Stadtverwaltung Arnstadt
Markt 1, 99310 Arnstadt

Telefon:
0 36 28 / 745 - 6
Telefax: 0 36 28 / 745 800
info(@)stadtverwaltung.arnstadt.de

Um Informationen zu einem Amt zu erhalten, nutzen Sie bitte die Ämtersuche.

Veranstaltungen

Sa. 15.12.2018
Veranstalter: Kulturverein Ichtershausen
Ort: Klosterstraße Ichtershausen
Sa. 15.12.2018
Veranstalter: Neideckverein Arnstadt
Ort: Schlossruine Neideck
Sa. 15.12.2018 - 09:30 bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt
Sa. 15.12.2018 - 14:00 bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Tourist-Information Arnstadt
Ort: Arnstadt, Treffpunkt: Tourist-Information Arnstadt
Sa. 15.12.2018 - 16:00 Uhr
Ort: Bachkirche