Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Kategorien:
Optionen:
29
Apr
Fotoausstellung: Arnstadt - abgelichtet
29.04.2018 um 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Fotofreunde "Arnstadt - abgelichtet"
Ort: Spittelbar, St. Georgs Hospital, Erfurter Straße 39, Arnstadt

Die aktuelle Ausstellung der Fotofreunde „Arnstadt – abgelichtet“ zeigt ausgewählte Fotos der Mitglieder. Es werden Landschafts- und Architekturfotos, vorwiegend aus unserer Region, sowie Makroaufnahmen zu sehen sein. Zur Vernissage laden das Kuratorium St.Georgs Hospital und die Fotogruppe am 14. April 2018, 14 Uhr, in die Spittelbar (Erfurter Straße 39) ein. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist bis zum 27.05.2018 zu den Öffnungszeiten, jeweils Samstag und Sonntag von 10 - 16 Uhr, zu sehen.

30
Apr
"Endstation Arnstadt" Petra Flemming - Malerei und Grafik
30.04.2018
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

Malerei und Grafik (1944-1988)

30
Apr
Wanderausstellung Marie Juchacz
30.04.2018 um 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Stadtverwaltung Arnstadt
Ort: Rathaus Arnstadt

Leben und Wirken der Sozialpolitikerin, Frauenrechtlerin und Gründerin der AWO im Rathaus Arnstadt zu sehen

Erstmals kommt die Ausstellung über Marie Juchacz (1879–1956) nach Thüringen. Sie wird im Arnstädter Rathaus vom 11. April bis 9. Mai 2018, täglich von 8.00 bis 15:30 Uhr, außer freitags bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags bis 18 Uhr öffentlich zugänglich zu sehen sein. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen des Frauenempfanges der Stadt Arnstadt durch die ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen aller Fraktionen im Arnstädter Stadtrat gemeinsam mit der stellvertretenden Landesvorsitzende der AWO Thüringen e.V., Frau Katrin Matzky. Der Empfang steht ganz im Zeichen des diesjährigen Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

Mit dem Namen Marie Juchacz sind die frauenpolitischen Anfänge in der ersten frei gewählten Demokratie Deutschlands - der Weimarer Nationalversammlung - eng verbunden. Darüber hinaus gilt Marie Juchacz als Gründerin der AWO. Im kommendem Jahr wird die AWO bundesweit ihr 100jähriges Bestehen begehen. Daher lohnt sich ein Blick in die jüngere Vergangenheit: Marie Juchacz hat einen bedeutenden Platz in der deutschen Geschichte. Ihre Errungenschaften liegen im Kampf um die Gleichstellung der Frauen, das Frauenwahlrecht und ihre weitreichenden sozialpolitischen Verdienste bei der Entwicklung der zivilgesellschaftlichen Fürsorge und des bürgerschaftlichen Sozialengagements. Marie Juchacz war die erste Frau, die in einem deutschen Parlament das Rednerpult betrat. Am 13. Dezember 1919 gründete sie die Arbeiterwohlfahrt. Damit zählt die AWO zu den ersten und beständigsten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Die Wanderausstellung greift das politische Wirken von Marie Juchacz auf und ist somit ein Spiegel auf die Entstehungsgeschichte der Arbeiterwohlfahrt und auf die deutsche Geschichte von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit. Zahlreiche Fotografien und Dokumente illustrieren das Leben und Schaffen von Marie Juchacz. Ergänzt wird die Ausstellung, welche sich über zwei Ebenen im Rathaus erstrecken wird, durch detaillierte Informationstafeln.

Unterstützt wird die Stadtverwaltung Arnstadt von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, von der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, vom Landesverband der AWO Thüringen e.V. sowie von den Mitgliedern des Mal - und Zeichenzirkels Arn stadt, die tatkräftig beim Aufbau der Ausstellung helfen. Die Ausstellung ist ab Mittwoch, 11. April 2018 zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Arnstadt, Markt 1 (täglich von 8 bis 15:30 Uhr, zusätzlich dienstags bis 18 Uhr und freitags bis 12 Uhr) öffentlich zugänglich. Der Eintritt ist frei.

30
Apr
Krabbelgruppe
30.04.2018 um 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
30
Apr
Nordic Walking
30.04.2018 um 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
30
Apr
Maibaumsetzen
30.04.2018 um 15:00 Uhr
Veranstalter: Feuerwehr Arnstadt
Ort: Marktplatz Arnstadt
01
Mai
Stadtradeln 2018
01.05.2018
Veranstalter: Stadt Arnstadt
Ort: überall

Auch im Jahr 2018 wird es im Ilm-Kreis das STADTRADELN, eine Aktion des Klimabündnisses, geben. In einer gemeinsamen Sitzung im Landratsamt am 25.10.2017 hat sich eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der Städte Ilmenau und Arnstadt, des Landratsamtes und Sponsoren, die erneute gemeinsame Durchführung im Zeitraum vom 01. Mai – 21. Mai 2018 gemeinsam festgelegt. Alle BürgerInnen, ParlamentarierInnen sowie SchülerInnen in Arnstadt und im gesamten Ilm-Kreis werden hiermit aufgerufen, so viele Kilometer wie möglich, egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder Schule, in der Freizeit oder im Urlaub, mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jede/r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Radeln Sie mit!

Mit dem früheren Aktionszeitraum als im Jahr 2017 soll die Möglichkeit eröffnet werden, dass an den Feiertagen Himmelfahrt und Pfingsten kräftig Kilometer gesammelt werden können. Dazu kommt, dass in der hellen Jahreszeit auch mal nach Feierabend in die Pedale getreten werden kann. Der Abschluss mit Preisverleihung wird in diesem Jahr nicht in Arnstadt, sondern im Rahmen des Altstadtfestes in Ilmenau stattfinden.

Von den adfc-Ortsgruppen Arnstadt und Ilmenau und dem RSV Adler Arnstadt werden zur Eröffnung  am 01. Mai und während des Aktionszeitraums geführte Radtouren von Arnstadt und Ilmenau angeboten, die gemeinsame Radelfreude ermöglichen. Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.stadtradeln.de/arnstadt.

Motivation
Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zu Gesundheit und Klimaschutz zu leisten. Die Stadt Arnstadt will damit eine neue Rad-Kultur schaffen. Sie macht die Begeisterung des Radfahrens vor Ort erlebbar, fördert den Spaß am Fahren und motiviert alle Bürger in ihrem Alltag ganz selbstverständlich aufs Rad zu steigen. So erreichen wir mehr Mobilität für alle.

Gemeinsame Teilnahme der Städte Arnstadt und Ilmenau mit dem Ilm-Kreis
Arnstadt macht bereits das fünfte Mal beim STADTRADELN mit. Bereits zum dritten Mal tritt Arnstadt nun gemeinsam mit dem Ilm-Kreis und Ilmenau bei dieser bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnis an, was durch die Übernahme der Anmeldegebühr durch die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Thüringen (AGFK-TH) ermöglicht wird. Alle drei Gebietskörperschaften sind Mitglieder der AGFK-TH, die u. a. der gegenseitigen Unterstützung und dem Austausch der Kommunen zum Thema Radverkehr dient.
Dank gilt ebenfalls den Unterstützern und Partnern, der Schwenninger Krankenkasse, der Initiative Erfurter Kreuz sowie den Stadtwerken Arnstadt und Ilmenau.

Wettbewerb SCHULRADELN
Bereits zum zweiten Male wird durch den Ilm-Kreis ein Wettbewerb SCHULRADELN im Rahmen des STADTRADELNS für alle Schulen des Ilm-Kreis ausgelobt. Die Initiative Erfurter Kreuz e. V. ermöglicht es, dass die Fördervereine der drei fahrradaktivsten Schulen des Ilm-Kreises ausgezeichnet werden können. Zusätzlich winken Überraschungspreise für die aktivsten SchülerInnen. Alle SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen sind aufgerufen, für Ihre Schule und den Ilm-Kreis kräftig in die Pedale zu treten.

Rückmeldung via Internetseite oder App
Während des Kampagnenzeitraums bietet der Ilm-Kreis allen BürgerInnen die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben RadlerInnen die Möglichkeit, via Internet im Onlineradelkalender oder über die RADar!- bzw. STADTRADELN-App die Verwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Das Wichtigste noch einmal auf einen Blick:

Worum geht’s?
Treten Sie 21 Tage für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen in die Pedale! Sammeln Sie Kilometer für Ihr Team und Ihre Kommune! Egal ob beruflich oder privat – hauptsache CO2-frei unterwegs! Mitmachen lohnt sich, denn attraktive Preise und Auszeichnungen winken.

Wie kann ich mitmachen?
Registrieren Sie sich auf www.stadtradeln.de für Ihre Kommune. Treten Sie dann einem Team bei oder gründen Sie ein eigenes. Danach losradeln und die Radkilometer einfach im Online-Radelkalender unter www.stadtradeln.de oder per STADTRADELN-App eintragen.

Wer kann teilnehmen?
KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen der teilnehmenden Kommune sowie alle Personen, die dort arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen.

Wann wird geradelt?
Vom 1. bis 21. Mai 2018

Wo melde ich mich an? Wer liegt vorn?
Alle Infos zur Registrierung, zum Online-Radelkalender, Ergebnisse und vieles mehr unter www.stadtradeln.de/arnstadt

Als Ansprechpartner für das STADTRADELN fungiert in Arnstadt der Radverkehrsbeauftragte in der Stadtverwaltung, Jörg Baumann (Telefon 0 36 28/745 888, E-Mail: arnstadt(@)stadtradeln.de). Darüber hinaus steht Ihnen der Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises Felix Schmigalle im Landratsamt Ilm-Kreis (Telefon 03628-738 119, E-Mail: ilm-kreis(@)stadtradeln.de) gern zur Verfügung.


Grußwort Bürgermeister Alexander Dill Stadtradeln 2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Arnstadt und im Ilm-Kreis,

Arnstadt ist „gut zu Rad“. Das haben die Arnschter RadlerInnen seit 2014 jedes Jahr beim STADTRADELN eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „Neue (Rad-)Wege braucht das Land!“ - Gemeinsam mit dem Ilm-Kreis entsteht gerade eine neue Radverkehrsanbindung an das Gewerbegebiet „Erfurter Kreuz“, um das Radfahren auch im Berufsverkehr noch attraktiver zu machen. Treten Sie kräftig in die Pedale, helfen Sie uns dabei einen wichtigen Beitrag zur Schonung des Klimas durch die Einsparung von CO2 zu erreichen. Schön, dass wir nunmehr zum wiederholten Male im Verbund mit der Stadt Ilmenau und dem gesamten Ilm-Kreis beim STATDRADELN dabei sind.

Ihr
Alexander Dill
Bürgermeister

Downloads:

01
Mai
"Endstation Arnstadt" Petra Flemming - Malerei und Grafik
01.05.2018
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

Malerei und Grafik (1944-1988)

01
Mai
Wanderausstellung Marie Juchacz
01.05.2018 um 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Stadtverwaltung Arnstadt
Ort: Rathaus Arnstadt

Leben und Wirken der Sozialpolitikerin, Frauenrechtlerin und Gründerin der AWO im Rathaus Arnstadt zu sehen

Erstmals kommt die Ausstellung über Marie Juchacz (1879–1956) nach Thüringen. Sie wird im Arnstädter Rathaus vom 11. April bis 9. Mai 2018, täglich von 8.00 bis 15:30 Uhr, außer freitags bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags bis 18 Uhr öffentlich zugänglich zu sehen sein. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen des Frauenempfanges der Stadt Arnstadt durch die ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen aller Fraktionen im Arnstädter Stadtrat gemeinsam mit der stellvertretenden Landesvorsitzende der AWO Thüringen e.V., Frau Katrin Matzky. Der Empfang steht ganz im Zeichen des diesjährigen Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

Mit dem Namen Marie Juchacz sind die frauenpolitischen Anfänge in der ersten frei gewählten Demokratie Deutschlands - der Weimarer Nationalversammlung - eng verbunden. Darüber hinaus gilt Marie Juchacz als Gründerin der AWO. Im kommendem Jahr wird die AWO bundesweit ihr 100jähriges Bestehen begehen. Daher lohnt sich ein Blick in die jüngere Vergangenheit: Marie Juchacz hat einen bedeutenden Platz in der deutschen Geschichte. Ihre Errungenschaften liegen im Kampf um die Gleichstellung der Frauen, das Frauenwahlrecht und ihre weitreichenden sozialpolitischen Verdienste bei der Entwicklung der zivilgesellschaftlichen Fürsorge und des bürgerschaftlichen Sozialengagements. Marie Juchacz war die erste Frau, die in einem deutschen Parlament das Rednerpult betrat. Am 13. Dezember 1919 gründete sie die Arbeiterwohlfahrt. Damit zählt die AWO zu den ersten und beständigsten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Die Wanderausstellung greift das politische Wirken von Marie Juchacz auf und ist somit ein Spiegel auf die Entstehungsgeschichte der Arbeiterwohlfahrt und auf die deutsche Geschichte von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit. Zahlreiche Fotografien und Dokumente illustrieren das Leben und Schaffen von Marie Juchacz. Ergänzt wird die Ausstellung, welche sich über zwei Ebenen im Rathaus erstrecken wird, durch detaillierte Informationstafeln.

Unterstützt wird die Stadtverwaltung Arnstadt von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, von der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, vom Landesverband der AWO Thüringen e.V. sowie von den Mitgliedern des Mal - und Zeichenzirkels Arn stadt, die tatkräftig beim Aufbau der Ausstellung helfen. Die Ausstellung ist ab Mittwoch, 11. April 2018 zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Arnstadt, Markt 1 (täglich von 8 bis 15:30 Uhr, zusätzlich dienstags bis 18 Uhr und freitags bis 12 Uhr) öffentlich zugänglich. Der Eintritt ist frei.

02
Mai
Stadtradeln 2018
02.05.2018
Veranstalter: Stadt Arnstadt
Ort: überall

Auch im Jahr 2018 wird es im Ilm-Kreis das STADTRADELN, eine Aktion des Klimabündnisses, geben. In einer gemeinsamen Sitzung im Landratsamt am 25.10.2017 hat sich eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der Städte Ilmenau und Arnstadt, des Landratsamtes und Sponsoren, die erneute gemeinsame Durchführung im Zeitraum vom 01. Mai – 21. Mai 2018 gemeinsam festgelegt. Alle BürgerInnen, ParlamentarierInnen sowie SchülerInnen in Arnstadt und im gesamten Ilm-Kreis werden hiermit aufgerufen, so viele Kilometer wie möglich, egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder Schule, in der Freizeit oder im Urlaub, mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jede/r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Radeln Sie mit!

Mit dem früheren Aktionszeitraum als im Jahr 2017 soll die Möglichkeit eröffnet werden, dass an den Feiertagen Himmelfahrt und Pfingsten kräftig Kilometer gesammelt werden können. Dazu kommt, dass in der hellen Jahreszeit auch mal nach Feierabend in die Pedale getreten werden kann. Der Abschluss mit Preisverleihung wird in diesem Jahr nicht in Arnstadt, sondern im Rahmen des Altstadtfestes in Ilmenau stattfinden.

Von den adfc-Ortsgruppen Arnstadt und Ilmenau und dem RSV Adler Arnstadt werden zur Eröffnung  am 01. Mai und während des Aktionszeitraums geführte Radtouren von Arnstadt und Ilmenau angeboten, die gemeinsame Radelfreude ermöglichen. Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.stadtradeln.de/arnstadt.

Motivation
Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zu Gesundheit und Klimaschutz zu leisten. Die Stadt Arnstadt will damit eine neue Rad-Kultur schaffen. Sie macht die Begeisterung des Radfahrens vor Ort erlebbar, fördert den Spaß am Fahren und motiviert alle Bürger in ihrem Alltag ganz selbstverständlich aufs Rad zu steigen. So erreichen wir mehr Mobilität für alle.

Gemeinsame Teilnahme der Städte Arnstadt und Ilmenau mit dem Ilm-Kreis
Arnstadt macht bereits das fünfte Mal beim STADTRADELN mit. Bereits zum dritten Mal tritt Arnstadt nun gemeinsam mit dem Ilm-Kreis und Ilmenau bei dieser bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnis an, was durch die Übernahme der Anmeldegebühr durch die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Thüringen (AGFK-TH) ermöglicht wird. Alle drei Gebietskörperschaften sind Mitglieder der AGFK-TH, die u. a. der gegenseitigen Unterstützung und dem Austausch der Kommunen zum Thema Radverkehr dient.
Dank gilt ebenfalls den Unterstützern und Partnern, der Schwenninger Krankenkasse, der Initiative Erfurter Kreuz sowie den Stadtwerken Arnstadt und Ilmenau.

Wettbewerb SCHULRADELN
Bereits zum zweiten Male wird durch den Ilm-Kreis ein Wettbewerb SCHULRADELN im Rahmen des STADTRADELNS für alle Schulen des Ilm-Kreis ausgelobt. Die Initiative Erfurter Kreuz e. V. ermöglicht es, dass die Fördervereine der drei fahrradaktivsten Schulen des Ilm-Kreises ausgezeichnet werden können. Zusätzlich winken Überraschungspreise für die aktivsten SchülerInnen. Alle SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen sind aufgerufen, für Ihre Schule und den Ilm-Kreis kräftig in die Pedale zu treten.

Rückmeldung via Internetseite oder App
Während des Kampagnenzeitraums bietet der Ilm-Kreis allen BürgerInnen die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben RadlerInnen die Möglichkeit, via Internet im Onlineradelkalender oder über die RADar!- bzw. STADTRADELN-App die Verwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Das Wichtigste noch einmal auf einen Blick:

Worum geht’s?
Treten Sie 21 Tage für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen in die Pedale! Sammeln Sie Kilometer für Ihr Team und Ihre Kommune! Egal ob beruflich oder privat – hauptsache CO2-frei unterwegs! Mitmachen lohnt sich, denn attraktive Preise und Auszeichnungen winken.

Wie kann ich mitmachen?
Registrieren Sie sich auf www.stadtradeln.de für Ihre Kommune. Treten Sie dann einem Team bei oder gründen Sie ein eigenes. Danach losradeln und die Radkilometer einfach im Online-Radelkalender unter www.stadtradeln.de oder per STADTRADELN-App eintragen.

Wer kann teilnehmen?
KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen der teilnehmenden Kommune sowie alle Personen, die dort arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen.

Wann wird geradelt?
Vom 1. bis 21. Mai 2018

Wo melde ich mich an? Wer liegt vorn?
Alle Infos zur Registrierung, zum Online-Radelkalender, Ergebnisse und vieles mehr unter www.stadtradeln.de/arnstadt

Als Ansprechpartner für das STADTRADELN fungiert in Arnstadt der Radverkehrsbeauftragte in der Stadtverwaltung, Jörg Baumann (Telefon 0 36 28/745 888, E-Mail: arnstadt(@)stadtradeln.de). Darüber hinaus steht Ihnen der Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises Felix Schmigalle im Landratsamt Ilm-Kreis (Telefon 03628-738 119, E-Mail: ilm-kreis(@)stadtradeln.de) gern zur Verfügung.


Grußwort Bürgermeister Alexander Dill Stadtradeln 2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Arnstadt und im Ilm-Kreis,

Arnstadt ist „gut zu Rad“. Das haben die Arnschter RadlerInnen seit 2014 jedes Jahr beim STADTRADELN eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „Neue (Rad-)Wege braucht das Land!“ - Gemeinsam mit dem Ilm-Kreis entsteht gerade eine neue Radverkehrsanbindung an das Gewerbegebiet „Erfurter Kreuz“, um das Radfahren auch im Berufsverkehr noch attraktiver zu machen. Treten Sie kräftig in die Pedale, helfen Sie uns dabei einen wichtigen Beitrag zur Schonung des Klimas durch die Einsparung von CO2 zu erreichen. Schön, dass wir nunmehr zum wiederholten Male im Verbund mit der Stadt Ilmenau und dem gesamten Ilm-Kreis beim STATDRADELN dabei sind.

Ihr
Alexander Dill
Bürgermeister

Downloads:

02
Mai
"Endstation Arnstadt" Petra Flemming - Malerei und Grafik
02.05.2018
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

Malerei und Grafik (1944-1988)

02
Mai
Wanderausstellung Marie Juchacz
02.05.2018 um 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Stadtverwaltung Arnstadt
Ort: Rathaus Arnstadt

Leben und Wirken der Sozialpolitikerin, Frauenrechtlerin und Gründerin der AWO im Rathaus Arnstadt zu sehen

Erstmals kommt die Ausstellung über Marie Juchacz (1879–1956) nach Thüringen. Sie wird im Arnstädter Rathaus vom 11. April bis 9. Mai 2018, täglich von 8.00 bis 15:30 Uhr, außer freitags bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags bis 18 Uhr öffentlich zugänglich zu sehen sein. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen des Frauenempfanges der Stadt Arnstadt durch die ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen aller Fraktionen im Arnstädter Stadtrat gemeinsam mit der stellvertretenden Landesvorsitzende der AWO Thüringen e.V., Frau Katrin Matzky. Der Empfang steht ganz im Zeichen des diesjährigen Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

Mit dem Namen Marie Juchacz sind die frauenpolitischen Anfänge in der ersten frei gewählten Demokratie Deutschlands - der Weimarer Nationalversammlung - eng verbunden. Darüber hinaus gilt Marie Juchacz als Gründerin der AWO. Im kommendem Jahr wird die AWO bundesweit ihr 100jähriges Bestehen begehen. Daher lohnt sich ein Blick in die jüngere Vergangenheit: Marie Juchacz hat einen bedeutenden Platz in der deutschen Geschichte. Ihre Errungenschaften liegen im Kampf um die Gleichstellung der Frauen, das Frauenwahlrecht und ihre weitreichenden sozialpolitischen Verdienste bei der Entwicklung der zivilgesellschaftlichen Fürsorge und des bürgerschaftlichen Sozialengagements. Marie Juchacz war die erste Frau, die in einem deutschen Parlament das Rednerpult betrat. Am 13. Dezember 1919 gründete sie die Arbeiterwohlfahrt. Damit zählt die AWO zu den ersten und beständigsten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Die Wanderausstellung greift das politische Wirken von Marie Juchacz auf und ist somit ein Spiegel auf die Entstehungsgeschichte der Arbeiterwohlfahrt und auf die deutsche Geschichte von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit. Zahlreiche Fotografien und Dokumente illustrieren das Leben und Schaffen von Marie Juchacz. Ergänzt wird die Ausstellung, welche sich über zwei Ebenen im Rathaus erstrecken wird, durch detaillierte Informationstafeln.

Unterstützt wird die Stadtverwaltung Arnstadt von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, von der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, vom Landesverband der AWO Thüringen e.V. sowie von den Mitgliedern des Mal - und Zeichenzirkels Arn stadt, die tatkräftig beim Aufbau der Ausstellung helfen. Die Ausstellung ist ab Mittwoch, 11. April 2018 zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Arnstadt, Markt 1 (täglich von 8 bis 15:30 Uhr, zusätzlich dienstags bis 18 Uhr und freitags bis 12 Uhr) öffentlich zugänglich. Der Eintritt ist frei.

02
Mai
Krabbelgruppe
02.05.2018 um 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
02
Mai
Deutsch für Anfänger
02.05.2018 um 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
02
Mai
Strickgruppe "Flotte Maschen"
02.05.2018 um 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11
02
Mai
2. Poetry Slam
02.05.2018 um 19:30 Uhr
Veranstalter: Theaterverein Arnstadt e.V.
Ort: Theater im Schlossgarten
03
Mai
Stadtradeln 2018
03.05.2018
Veranstalter: Stadt Arnstadt
Ort: überall

Auch im Jahr 2018 wird es im Ilm-Kreis das STADTRADELN, eine Aktion des Klimabündnisses, geben. In einer gemeinsamen Sitzung im Landratsamt am 25.10.2017 hat sich eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der Städte Ilmenau und Arnstadt, des Landratsamtes und Sponsoren, die erneute gemeinsame Durchführung im Zeitraum vom 01. Mai – 21. Mai 2018 gemeinsam festgelegt. Alle BürgerInnen, ParlamentarierInnen sowie SchülerInnen in Arnstadt und im gesamten Ilm-Kreis werden hiermit aufgerufen, so viele Kilometer wie möglich, egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder Schule, in der Freizeit oder im Urlaub, mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jede/r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Radeln Sie mit!

Mit dem früheren Aktionszeitraum als im Jahr 2017 soll die Möglichkeit eröffnet werden, dass an den Feiertagen Himmelfahrt und Pfingsten kräftig Kilometer gesammelt werden können. Dazu kommt, dass in der hellen Jahreszeit auch mal nach Feierabend in die Pedale getreten werden kann. Der Abschluss mit Preisverleihung wird in diesem Jahr nicht in Arnstadt, sondern im Rahmen des Altstadtfestes in Ilmenau stattfinden.

Von den adfc-Ortsgruppen Arnstadt und Ilmenau und dem RSV Adler Arnstadt werden zur Eröffnung  am 01. Mai und während des Aktionszeitraums geführte Radtouren von Arnstadt und Ilmenau angeboten, die gemeinsame Radelfreude ermöglichen. Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.stadtradeln.de/arnstadt.

Motivation
Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zu Gesundheit und Klimaschutz zu leisten. Die Stadt Arnstadt will damit eine neue Rad-Kultur schaffen. Sie macht die Begeisterung des Radfahrens vor Ort erlebbar, fördert den Spaß am Fahren und motiviert alle Bürger in ihrem Alltag ganz selbstverständlich aufs Rad zu steigen. So erreichen wir mehr Mobilität für alle.

Gemeinsame Teilnahme der Städte Arnstadt und Ilmenau mit dem Ilm-Kreis
Arnstadt macht bereits das fünfte Mal beim STADTRADELN mit. Bereits zum dritten Mal tritt Arnstadt nun gemeinsam mit dem Ilm-Kreis und Ilmenau bei dieser bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnis an, was durch die Übernahme der Anmeldegebühr durch die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Thüringen (AGFK-TH) ermöglicht wird. Alle drei Gebietskörperschaften sind Mitglieder der AGFK-TH, die u. a. der gegenseitigen Unterstützung und dem Austausch der Kommunen zum Thema Radverkehr dient.
Dank gilt ebenfalls den Unterstützern und Partnern, der Schwenninger Krankenkasse, der Initiative Erfurter Kreuz sowie den Stadtwerken Arnstadt und Ilmenau.

Wettbewerb SCHULRADELN
Bereits zum zweiten Male wird durch den Ilm-Kreis ein Wettbewerb SCHULRADELN im Rahmen des STADTRADELNS für alle Schulen des Ilm-Kreis ausgelobt. Die Initiative Erfurter Kreuz e. V. ermöglicht es, dass die Fördervereine der drei fahrradaktivsten Schulen des Ilm-Kreises ausgezeichnet werden können. Zusätzlich winken Überraschungspreise für die aktivsten SchülerInnen. Alle SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen sind aufgerufen, für Ihre Schule und den Ilm-Kreis kräftig in die Pedale zu treten.

Rückmeldung via Internetseite oder App
Während des Kampagnenzeitraums bietet der Ilm-Kreis allen BürgerInnen die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben RadlerInnen die Möglichkeit, via Internet im Onlineradelkalender oder über die RADar!- bzw. STADTRADELN-App die Verwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Das Wichtigste noch einmal auf einen Blick:

Worum geht’s?
Treten Sie 21 Tage für den Klimaschutz, Radverkehrsförderung und lebenswerte Kommunen in die Pedale! Sammeln Sie Kilometer für Ihr Team und Ihre Kommune! Egal ob beruflich oder privat – hauptsache CO2-frei unterwegs! Mitmachen lohnt sich, denn attraktive Preise und Auszeichnungen winken.

Wie kann ich mitmachen?
Registrieren Sie sich auf www.stadtradeln.de für Ihre Kommune. Treten Sie dann einem Team bei oder gründen Sie ein eigenes. Danach losradeln und die Radkilometer einfach im Online-Radelkalender unter www.stadtradeln.de oder per STADTRADELN-App eintragen.

Wer kann teilnehmen?
KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen der teilnehmenden Kommune sowie alle Personen, die dort arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen.

Wann wird geradelt?
Vom 1. bis 21. Mai 2018

Wo melde ich mich an? Wer liegt vorn?
Alle Infos zur Registrierung, zum Online-Radelkalender, Ergebnisse und vieles mehr unter www.stadtradeln.de/arnstadt

Als Ansprechpartner für das STADTRADELN fungiert in Arnstadt der Radverkehrsbeauftragte in der Stadtverwaltung, Jörg Baumann (Telefon 0 36 28/745 888, E-Mail: arnstadt(@)stadtradeln.de). Darüber hinaus steht Ihnen der Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises Felix Schmigalle im Landratsamt Ilm-Kreis (Telefon 03628-738 119, E-Mail: ilm-kreis(@)stadtradeln.de) gern zur Verfügung.


Grußwort Bürgermeister Alexander Dill Stadtradeln 2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Arnstadt und im Ilm-Kreis,

Arnstadt ist „gut zu Rad“. Das haben die Arnschter RadlerInnen seit 2014 jedes Jahr beim STADTRADELN eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „Neue (Rad-)Wege braucht das Land!“ - Gemeinsam mit dem Ilm-Kreis entsteht gerade eine neue Radverkehrsanbindung an das Gewerbegebiet „Erfurter Kreuz“, um das Radfahren auch im Berufsverkehr noch attraktiver zu machen. Treten Sie kräftig in die Pedale, helfen Sie uns dabei einen wichtigen Beitrag zur Schonung des Klimas durch die Einsparung von CO2 zu erreichen. Schön, dass wir nunmehr zum wiederholten Male im Verbund mit der Stadt Ilmenau und dem gesamten Ilm-Kreis beim STATDRADELN dabei sind.

Ihr
Alexander Dill
Bürgermeister

Downloads:

03
Mai
"Endstation Arnstadt" Petra Flemming - Malerei und Grafik
03.05.2018
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

Malerei und Grafik (1944-1988)

03
Mai
Wanderausstellung Marie Juchacz
03.05.2018 um 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Stadtverwaltung Arnstadt
Ort: Rathaus Arnstadt

Leben und Wirken der Sozialpolitikerin, Frauenrechtlerin und Gründerin der AWO im Rathaus Arnstadt zu sehen

Erstmals kommt die Ausstellung über Marie Juchacz (1879–1956) nach Thüringen. Sie wird im Arnstädter Rathaus vom 11. April bis 9. Mai 2018, täglich von 8.00 bis 15:30 Uhr, außer freitags bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags bis 18 Uhr öffentlich zugänglich zu sehen sein. Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen des Frauenempfanges der Stadt Arnstadt durch die ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen aller Fraktionen im Arnstädter Stadtrat gemeinsam mit der stellvertretenden Landesvorsitzende der AWO Thüringen e.V., Frau Katrin Matzky. Der Empfang steht ganz im Zeichen des diesjährigen Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“.

Mit dem Namen Marie Juchacz sind die frauenpolitischen Anfänge in der ersten frei gewählten Demokratie Deutschlands - der Weimarer Nationalversammlung - eng verbunden. Darüber hinaus gilt Marie Juchacz als Gründerin der AWO. Im kommendem Jahr wird die AWO bundesweit ihr 100jähriges Bestehen begehen. Daher lohnt sich ein Blick in die jüngere Vergangenheit: Marie Juchacz hat einen bedeutenden Platz in der deutschen Geschichte. Ihre Errungenschaften liegen im Kampf um die Gleichstellung der Frauen, das Frauenwahlrecht und ihre weitreichenden sozialpolitischen Verdienste bei der Entwicklung der zivilgesellschaftlichen Fürsorge und des bürgerschaftlichen Sozialengagements. Marie Juchacz war die erste Frau, die in einem deutschen Parlament das Rednerpult betrat. Am 13. Dezember 1919 gründete sie die Arbeiterwohlfahrt. Damit zählt die AWO zu den ersten und beständigsten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Die Wanderausstellung greift das politische Wirken von Marie Juchacz auf und ist somit ein Spiegel auf die Entstehungsgeschichte der Arbeiterwohlfahrt und auf die deutsche Geschichte von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit. Zahlreiche Fotografien und Dokumente illustrieren das Leben und Schaffen von Marie Juchacz. Ergänzt wird die Ausstellung, welche sich über zwei Ebenen im Rathaus erstrecken wird, durch detaillierte Informationstafeln.

Unterstützt wird die Stadtverwaltung Arnstadt von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau, von der Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, vom Landesverband der AWO Thüringen e.V. sowie von den Mitgliedern des Mal - und Zeichenzirkels Arn stadt, die tatkräftig beim Aufbau der Ausstellung helfen. Die Ausstellung ist ab Mittwoch, 11. April 2018 zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Arnstadt, Markt 1 (täglich von 8 bis 15:30 Uhr, zusätzlich dienstags bis 18 Uhr und freitags bis 12 Uhr) öffentlich zugänglich. Der Eintritt ist frei.

03
Mai
Punkt 4 - Vorlesezeit für große und kleine Zuhörer ab 4
03.05.2018 um 16:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: Bibliothek im Prinzenhof

Eintritt frei

03
Mai
Buenos Dias, Kuba - Autorenlesung mit Landolf Scherzer
03.05.2018 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: Bibliothek im Prinzenhof

Eintritt: 10 €/ 8 €

Einträge insgesamt: 525
[1]      «      1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [25]