Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Volltextsuche

Alle Inhalte anzeigen

Seiteninhalt

Kategorien:
Optionen:
04
Nov
Sonderausstellung "Wandel und Beständigkeit - Die Reformation in Arnstadt und Umgebung"
04.11.2017 bis 08.04.2018 um 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

Die Reformation bildete zweifellos einen fundamentalen historischen Prozess. In der Wahrnehmung dieser Epoche bleibt sie jedoch zu einem großen Teil auf die unmittelbaren Jahre der frühen Reformation und wichtige handelnde Personen, vor allem Theologen, beschränkt. Dabei war mit der Ausbreitung reformatorischer Lehre eine kirchliche und gesellschaftliche Entwicklung von langer Dauer verbunden. Diese schlug sich in jedem Ort nieder, war allerdings in starkem Maße von den jeweiligen politischen und gesellschaftlichen Umständen abhängig. Neben diesen prinzipiellen Beobachtungen waren mit der Reformation Änderungen im kirchlich-kulturellen Leben verbunden.

Ausgehend von der konkreten Reformationsgeschichte der Stadt Arnstadt und des schwarzburgischen Raumes sollen diese Änderungen in den Blick genommen werden. Die Grundlage dieses Wandels bildete die sehr prägende vorreformatorische Frömmigkeit, die sich bis heute an vielen Stücken in den Kirchen und Museen in Arnstadt und Umgebung ablesen lässt und einzelne Elemente dieses kirchlichen Alltages in den Blick nimmt (Stiftungen, Prozessionen, Bruderschaften). Daran anschließend soll der Wandel an verschiedenen Themenbereichen verdeutlicht werden, die einen Eindruck der kulturellen Wirkung der Reformation auf den Lebensalltag ermöglichen. Dazu zählen der Wandel im Totengedenken und der Wandel in den Andachtsformen, aber auch die Veränderungen, die diese Entwicklungen im Kirchenraum, in der Kirchenausstattung und den ikonographischen Themen zur Folge hatten. Ziel der Ausstellung ist in erster Linie, die Reformation als kulturellen Prozess darzustellen, der sich in Arnstadt, abspielte und Spuren hinterließ.

17
Nov
Ilja Richter - Durch Kreislers Brille (verschoben auf 14.12.2017)
17.11.2017 bis 18.11.2017 um 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Veranstalter: Theaterverein Arnstadt e.V.
Ort: Theater im Schlossgarten

Im Rahmen der 25. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur 
Ilja Richter gibt eine Hommage an den unvergesslichen Künstler Georg Kreisler. Ein Abend ganz in Kreislers Sinne: Poetisch, poesievoll und … frech! Schmelzende Klänge zu ätzenden Sätzen und umgekehrt, Klavierläufe spielen verrückt, während Ilja Richter mit harmloser Stimme hinterlistige Geschichten zum Besten gibt. Am Flügel: Die Virtuosin Sherri Jones, die noch mit dem Dichterkomponisten zusammengearbeitet und seine unbekannten Konzertstücke aus der Taufe gehoben hat.

18
Nov
Musica Punct Fuenf VI - Geistliche Abendmusik zum Volkstrauertag
18.11.2017 um 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Evangelische Kirchgemeinde
Ort: Bachkirche Arnstadt

Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 7 Euro
Johannes Brahms - Ein deutsches Requiem op. 45 u.a.
n.n. - Sopran, Alexander Emanuel Schmidt (Leipzig), Bariton,
Zentralchor und -orchester Sachsen/Thüringen der Neuapostolischen Kirche,
Leitung: Jürgen Gerisch | Orgel: Felix Beck (Stadtilm)

Jahreskalender der Evangelischen Kirchgemeinde (PDF-Datei, 3,3 MB)

18
Nov
AUSFALL: Fips Asmussen - Lachen bis der Arzt kommt
18.11.2017 um 19:30 Uhr
Veranstalter: Theaterverein Arnstadt e.V.
Ort: Theater im Schlossgarten

Fips Asmussen gilt als der Vater aller Stand Up Comedians. Politisch, satirisch, witzig. Die ARD-Fernsehzuschauer haben Fips Asmussen zu einem der beliebtesten Komiker in Deutschland gewählt. Wer Fips Asmussen in seiner 3 Std.-Live-Show erlebt hat, sagt: Einfach gut! Er gastiert regelmäßig in allen bekannten Kabaretts und ist ständiger Gast auf allen Radio- und TV-Kanälen. Fips Asmussen - immer neu, immer aktuell! “Das gut geölte Mundwerk aus dem Norden” ist eine gigantische Humormaschine, die Pointen-Dauerfeuer  im 30 Sekunden-Takt produziert. Fips Asmussen - der Gottvater des Humors - hat in seiner Karriere über 7 Millionen Tonträger verkauft und bekam dafür 1Platin- und 3 Goldene Schallplatten. Ein Volkskünstler, ein Possenreißer mit Grütze im Kopf. Man muss ihn einfach live auf der Bühne erlebt haben.

 

19
Nov
Gedenkveranstaltung "Volkstrauertag 2017"
19.11.2017 um 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Veranstalter: Stadtverwaltung Arnstadt
Ort: Johann-Sebastian-Bach-Kirche

„Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts.“
Willy Brandt (* 18. Dezember 1913 † 8. Oktober 1992), ehemaliger Bundeskanzler

Erinnerung – Gedenken – Hoffnung

Lassen Sie uns anlässlich des Volkstrauertages gemeinsam der Opfer von Terror, Krieg und Gewalt gedenken. Der feierliche Gottesdienst findet am Sonntag, dem 19. November 2017 um 10 Uhr in der Bachkirche in Arnstadt statt.  Die Kranzniederlegung schließt sich an den Gottesdienst an. Gegen 11.15 Uhr legen wir die Kränze an der Kriegsopferstele auf dem Friedhof der Stadt Arnstadt nieder.

Alexander Dill, Bürgermeister
Thomas Kratzer, Pfarrer

19
Nov
Eindrittel
19.11.2017 um 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Kunsthalle Arnstadt
Ort: Kunsthalle Arnstadt

Eine Ausstellung in der Kunsthalle Arnstadt
vom 11. November 2017 – 14. Januar 2018
Vernissage am 11. November, 20:00 Uhr
Musik: Experium spielt

„Eindrittel“ heißt die neue Ausstellung der Kunsthalle, die am 11.November um 20 Uhr eröffnet wird. Eindrittel deshalb, weil sie drei zeitgenössische Thüringer Künstler vereint, die sich allesamt längst einen Namen in der heimischen Kunstszene und weit darüber hinaus gemacht haben.

Gerd Mackensen hat sich im Laufe der Jahre seinen eigenen Figurenkosmos geschaffen: Seiltänzer, Akrobaten, Clowns, Hunde, Katzen, Affen, Weiber, Hirsche, exzentrische Fliegenfänger und Dummschwätzer mit hämmernden Zungenschlägen gehören genauso dazu wie Könige und Adler. Grölend, stöhnend, kotzend, unangepasst und überzeichnet kommt es oft daher, das Figurenensemble des Gerd Mackensen: wie die buntgemischte „Klee-Bande“, die nicht zuhören will, die gesichtslose Nackte, die sich selbstbewusst vor männlichen Augen entblößt..
Nadine Steinacker

Udo Eisenacher sagt zu seiner Malerei: „Malen ist für mich ein Selbstgespräch, die einzige Möglichkeit das ganze Auf und Ab meines Lebens aufzuarbeiten.“ Der Künstler lebt in keiner heilen Welt und er schafft in seinen Arbeiten auch keine Sehnsuchts-und Fluchtorte aus dieser Welt. Er bleibt da ganz bei sich, stellt sich seinen Ängsten, Abgründen und seiner Einsamkeit. Die Bilder verkörpern nicht nur den Maler in seinen Zuständen, sie führen ein stellvertretendes Dasein für viele Menschen.
W.F.Rösch

Dorsten Klauke ist vielleicht derjenige der drei Künstler, dessen Malerei zu seinen Reisen nach Mittel-und Südamerika man am ehesten aus den Traditionen des 19. Jahrhunderts heraus deuten könnte. Zumindest dann, wenn man Künstler wie Carl Blechen bedenkt, der während seines Italienaufenthaltes 1828/29 nicht etwa geografisch korrekte Veduten schuf, sondern zahlreiche Ölskizzen auf Karton, welche die Impressionen des südliche Kolorits in kleine Ekstasen des malerischen übersetzten – zumeist en pleinair. Ebenso wenig gibt Klauke einfach Gesehenes und Erlebtes seiner Reisen wieder, auch wenn manche Szene in diesem Sinne „lesbar“ bleibt.
Prof. Dr. Kai Uwe Schierz

Geöffnet: Mittwoch - Freitag und Sonntag 14 -18 Uhr

19
Nov
Noten voller Energie
19.11.2017 um 16:00 Uhr
Veranstalter: Theaterverein Arnstadt e.V.
Ort: Theater im Schlossgarten

Konzert in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Arnstadt und der Musikschule Arnstadt-Ilmenau.

19
Nov
Fußball für Ehemalige mit Danny | TH LBS
19.11.2017 um 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Veranstalter: DIREKT e.V.

Kontakt:
Jugendklub „Souterrain“
Prof.-Frosch-Straße 19
99310 Arnstadt
Telefon: 03628/43708
E-Mail: jugendklub(@)direktev.de
Internet: www.direktev.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. ab 12:00 Uhr
Änderungen im Programm sind den Mitarbeiter*innen immer vorbehalten.

20
Nov
Krabbelgruppe
20.11.2017 um 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
20
Nov
Was macht Kinder stark?
20.11.2017 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: An der Liebfrauenkirche 2, 99310 Arnstadt

Buchlesungen zur Projektwoche für Grundschüler.

20
Nov
Nordic Walking
20.11.2017 um 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
20
Nov
AG Schwimmen | Stadtbad Arnstadt | 1,50 EUR
20.11.2017 um 13:45 Uhr bis 15:45 Uhr
Veranstalter: DIREKT e.V.

Kontakt:
Jugendklub „Souterrain“
Prof.-Frosch-Straße 19
99310 Arnstadt
Telefon: 03628/43708
E-Mail: jugendklub(@)direktev.de
Internet: www.direktev.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. ab 12:00 Uhr
Änderungen im Programm sind den Mitarbeiter*innen immer vorbehalten.

21
Nov
Was macht Kinder stark?
21.11.2017 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: An der Liebfrauenkirche 2, 99310 Arnstadt

Buchlesungen zur Projektwoche für Grundschüler.

21
Nov
AG Kochen | Küche Gymnasium | ab 10 Jahre
21.11.2017 um 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Veranstalter: DIREKT e.V.

Kontakt:
Jugendklub „Souterrain“
Prof.-Frosch-Straße 19
99310 Arnstadt
Telefon: 03628/43708
E-Mail: jugendklub(@)direktev.de
Internet: www.direktev.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. ab 12:00 Uhr
Änderungen im Programm sind den Mitarbeiter*innen immer vorbehalten.

22
Nov
Krabbelgruppe
22.11.2017 um 09:00 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
22
Nov
Was macht Kinder stark?
22.11.2017 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: An der Liebfrauenkirche 2, 99310 Arnstadt

Buchlesungen zur Projektwoche für Grundschüler.

22
Nov
Deutsch für Anfänger
22.11.2017 um 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
22
Nov
Eindrittel
22.11.2017 um 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Kunsthalle Arnstadt
Ort: Kunsthalle Arnstadt

Eine Ausstellung in der Kunsthalle Arnstadt
vom 11. November 2017 – 14. Januar 2018
Vernissage am 11. November, 20:00 Uhr
Musik: Experium spielt

„Eindrittel“ heißt die neue Ausstellung der Kunsthalle, die am 11.November um 20 Uhr eröffnet wird. Eindrittel deshalb, weil sie drei zeitgenössische Thüringer Künstler vereint, die sich allesamt längst einen Namen in der heimischen Kunstszene und weit darüber hinaus gemacht haben.

Gerd Mackensen hat sich im Laufe der Jahre seinen eigenen Figurenkosmos geschaffen: Seiltänzer, Akrobaten, Clowns, Hunde, Katzen, Affen, Weiber, Hirsche, exzentrische Fliegenfänger und Dummschwätzer mit hämmernden Zungenschlägen gehören genauso dazu wie Könige und Adler. Grölend, stöhnend, kotzend, unangepasst und überzeichnet kommt es oft daher, das Figurenensemble des Gerd Mackensen: wie die buntgemischte „Klee-Bande“, die nicht zuhören will, die gesichtslose Nackte, die sich selbstbewusst vor männlichen Augen entblößt..
Nadine Steinacker

Udo Eisenacher sagt zu seiner Malerei: „Malen ist für mich ein Selbstgespräch, die einzige Möglichkeit das ganze Auf und Ab meines Lebens aufzuarbeiten.“ Der Künstler lebt in keiner heilen Welt und er schafft in seinen Arbeiten auch keine Sehnsuchts-und Fluchtorte aus dieser Welt. Er bleibt da ganz bei sich, stellt sich seinen Ängsten, Abgründen und seiner Einsamkeit. Die Bilder verkörpern nicht nur den Maler in seinen Zuständen, sie führen ein stellvertretendes Dasein für viele Menschen.
W.F.Rösch

Dorsten Klauke ist vielleicht derjenige der drei Künstler, dessen Malerei zu seinen Reisen nach Mittel-und Südamerika man am ehesten aus den Traditionen des 19. Jahrhunderts heraus deuten könnte. Zumindest dann, wenn man Künstler wie Carl Blechen bedenkt, der während seines Italienaufenthaltes 1828/29 nicht etwa geografisch korrekte Veduten schuf, sondern zahlreiche Ölskizzen auf Karton, welche die Impressionen des südliche Kolorits in kleine Ekstasen des malerischen übersetzten – zumeist en pleinair. Ebenso wenig gibt Klauke einfach Gesehenes und Erlebtes seiner Reisen wieder, auch wenn manche Szene in diesem Sinne „lesbar“ bleibt.
Prof. Dr. Kai Uwe Schierz

Geöffnet: Mittwoch - Freitag und Sonntag 14 -18 Uhr

22
Nov
Strickgruppe "Flotte Maschen"
22.11.2017 um 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11
22
Nov
AG Ballspiele | alte TH Gymnasium Arnstadt | ab 10 Jahre
22.11.2017 um 15:15 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: DIREKT e.V.

Kontakt:
Jugendklub „Souterrain“
Prof.-Frosch-Straße 19
99310 Arnstadt
Telefon: 03628/43708
E-Mail: jugendklub(@)direktev.de
Internet: www.direktev.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. ab 12:00 Uhr
Änderungen im Programm sind den Mitarbeiter*innen immer vorbehalten.

23
Nov
Was macht Kinder stark?
23.11.2017 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: An der Liebfrauenkirche 2, 99310 Arnstadt

Buchlesungen zur Projektwoche für Grundschüler.

Einträge insgesamt: 364
1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [18]