Bach in Arnstadt - Bachausstellung im Schlossmuseum
 
Ältester Ort Thüringens
»Startseite »Kultur & Tourismus »Museen & Galerien  
Lapidarium

Anschrift
Schlossplatz 1
99310 Arnstadt

Tel.: 03628/60 29 32

Geschäftszeiten

Mo: Ruhetag
Di bis So: 09:30 - 16:30 Uhr

Branche
Ausstellungen

Anklicken für Lage im Stadtplan

Im Marstall des "Neuen Palais" (im Schlossmuseum) befindet sich:

die Sammlung historischer Feuerlöschhanddruckspritzen sowie ein Lapidarium. Letzteres öffnete nach zweijähriger grundlegender Sanierung und Rekonstruktion des Marstalls im Herbst 1992 mit einer ständigen Ausstellung „Bauplastik des 16. Jahrhunderts - Barocke Grabmale des 18. Jahrhunderts“ seine Pforten. Das 16. Jahrhundert ist durch ein Portal und mehrere bauplastische Fragmente des ehemaligen Residenzschlosses Neideck vertreten. Dieses Renaissanceschloss wurde in den Jahren 1553-1560/65 im Auftrage des Grafen Günther XLI., "des Streitbaren", in Arnstadt unter der Leitung des niederländischen Baumeisters Erhard van der Meere errichtet, wobei an den Bildhauer- und Steinmetzarbeiten die Torgauer Werkstatt Simon Schrotters beteiligt war. Als gräfliche, später fürstliche Residenz bis 1716 genutzt, setzte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ein langsamer Verfall des Schlosses ein. 1772, nach teilweisem Einsturz, wurden große Teile des Gebäudes abgetragen. In der Ausstellung sind Architekturteile zu sehen, die 1811 zur Anlage einer künstlichen Ruine in der Parkanlage des Prinzenhofes Verwendung fanden. Die Grabmale des 18. Jahrhunderts stammen fast ausnahmslos vom "Alten Friedhof" in Arnstadt. Noch vor Schließung dieser Begräbnisstätte im Jahre 1894 begann man mit der Bergung und Aufstellung wertvoller Grabsteine und -plastiken in der Gottesackerkirche des "Alten Friedhof". Rekonstruktions- und Sanierungsarbeiten an der nunmehrigen Himmelfahrtskirche machten 1980 eine Umlagerung der Grabmale - im wesentlichen in das Schlossmuseum zu Arnstadt-erforderlich.


Letzter Einlaß ist immer eine halbe Stunde vor Schließung!
Sonderausstellungen finden Sie unter Veranstaltungen.



Zum Vergrößern auf das Bild klicken
ständige Ausstellung
ständige Ausstellung
Visitenkarte bearbeiten  Druckversion