Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Archiv

Sonderausstellung "Jugendstil - eine Epoche, drei Sammlungen"

Am 12. Mai wird um 19 Uhr die neue Sonderausstellung „Jugendstil - eine Epoche, drei Sammlungen“ im Schlossmuseum Arnstadt eröffnet.
 
Die Ausstellung beschäftigt sich sowohl mit dem Zauber der Kunstepoche, doch geht es in der Exposition genauso um die Frage: Warum sammelt man diese Objekte und wer sammelt sie. Der Jugendstil fasziniert – immer noch und immer wieder. Im Vergleich zu anderen Kunstepochen umfasst der Jugendstil nur etwa zwei Jahrzehnte und ist doch sehr facettenreich. Jugendstil ist nicht nur – wie oft beschrieben – eine „Stilrichtung im Kunstgewerbe". Der Jugendstil oder Art nouveau oder Sezessionstil ist Ausdruck eines Lebensgefühls.
 
Im Fokus der Ausstellung stehen zwei Privatsammlungen - eine ist entstanden aus der Freundschaft zwischen dem Künstler Josef Uhl (1877-1945) und dem Arnstädter Hermann Minner (1884-1956). Die Sammlung stellt ein geschlossenes Grafikkonvolut dar.

Die zweite Privatsammlung, die Sammlung Hühn, hat ihre Anfänge in der DDR und wächst bis in die heutige Zeit beständig weiter. Antrieb des Sammelns ist hier die Begeisterung für diese Epoche und deren spezieller Ästhetik, die Suche nach dem Besonderen. Der Jugendstil erlebt erst seit einigen Jahren seine Renaissance. Doch diese Sammlung entstand, als Jugendstilobjekte gering geschätzt wurden. Sie umfasst ein breites Spektrum an Materialgruppen – Glas, Porzellan, Zinn, Möbel, Bücher etc. und ist nicht auf spezielle Manufakturen oder Künstler festgelegt. Leitfaden der Sammlung ist die künstlerische Qualität des Entwurfs und die überzeugende Ausführung.

Die dritte Sammlung ist die des Schlossmuseums Arnstadt und steht für das institutionelle Sammeln. Dieses Konvolut ordnet sich ein in einen großen Gesamtbestand und bildet nur einen Teil des Sammlungskonzeptes des Schlossmuseums Arnstadt ab.

Die Ausstellung konzentriert sich auf Objektgruppen wie: Grafik, Gläser von Daum, Tiffany, Gallé u.a., Porzellan, Keramik, Metallarbeiten wie das bekannte Kayserzinn aber auch Möbel und Bücher bis hin zu alltäglichen Gegenständen wie Zigaretten- oder Kakaodosen.

Ausstellungsgespräche und Führungen finden am 19. Mai, 9. Juni, 15. September und 13. Oktober jeweils um 14.30 Uhr statt.
Die Ausstellung ist vom 13. Mai bis 15. Oktober 2017 während der Öffnungszeiten, Di - So, 9.30 - 16.30 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen

Veranstaltungstipp

Bach-Festival-Arnstadt 2018

Kontakt

Stadtverwaltung Arnstadt
Markt 1, 99310 Arnstadt

Telefon:
0 36 28 / 745 - 6
Telefax: 0 36 28 / 745 800
info(@)stadtverwaltung.arnstadt.de

Um Informationen zu einem Amt zu erhalten, nutzen Sie bitte die Ämtersuche.

Veranstaltungen

Sa. 04.11.2017 bis So. 08.04.2018 - 09:30 bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt
Mi. 21.02.2018 - 09:00 bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
Mi. 21.02.2018 - 09:30 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: Bibliothek im Prinzenhof
Mi. 21.02.2018 - 14:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum
Ort: Rankestraße 11, 99310 Arnstadt
Mi. 21.02.2018 - 14:00 Uhr
Veranstalter: Kulturbetrieb Arnstadt