Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Archiv

Gebietsreform: Wipfratal und Arnstadt in intensiven Gesprächen

Im Rahmen der geplanten Gebietsreform in Thüringen führt die Stadt Arnstadt schon seit dem letzten Jahr intensive Gespräche mit ihren Umlandgemeinden. Dabei geht es natürlich darum, wie diese Gemeinden einer möglichen Eingliederung gegenüberstehen und was dadurch auch für Aufgaben auf die Stadt Arnstadt zukommen können. So werden auch mit der Gemeinde Wipfratal Gespräche geführt. Für das Wipfratal ist die Stadt Arnstadt schon seit vielen Jahren als sog. erfüllende Gemeinde tätig. Sie erledigt also Aufgaben für die Gemeinde, die eine dort vorhandene relativ kleine Verwaltung gar nicht alleine bewältigen kann. Es ist sicherlich aus dieser guten Zusammenarbeit heraus entstanden, dass schon vor einigen Jahren Vertreter der Gemeinde Wipfratal erklärt haben, gemeinsam mit der Stadt Arnstadt zusammengehen zu wollen.
 
Auf dieser Grundlage haben seit dem letzten Jahr die Vertreter beider Gemeinden - und hier natürlich auch Bürgermeister Werner Schmidt für die Wipfratalgemeinde und Bürgermeister Alexander Dill für Arnstadt mehrere Gespräche geführt. Ihren bisherigen Höhepunkt haben die Abstimmungen zwischen den Gemeinden am Mittwoch, dem 15.03.2017 gefunden. Hier haben sich Bürgermeister Alexander Dill und sieben weitere Vertreter der Arnstädter Verwaltung und des Stadtrates mit dem Bürgermeister Werner Schmidt und fünf weiteren Vertretern vom Gemeinderat und der Verwaltung in der Gemeindeverwaltung Wipfratal in Branchewinda getroffen.
 
Bürgermeister Schmidt hat im Rahmen einer Kurzpräsentation die wichtigsten Fakten der Gemeinde Wipfratal dargestellt. Dabei ist er auf die Ortsteile ebenso eingegangen wie auf Kindertagesstätten, Feuerwehren und die  Infrastruktur. In der nachfolgenden Diskussion haben alle Anwesenden - egal ob aus der Gemeinde Wipfratal oder aus Arnstadt - herausgestellt, dass man eine Eingliederung der Gemeinde Wipfratal nach Arnstadt nicht nur befürwortet, sondern für eine gute und zukunftsfähige Lösung hält. Beide Bürgermeister wurden deshalb auch beauftragt, die weiteren Verhandlungen voranzutreiben, um nach Möglichkeit noch vor der Sommerpause die dafür notwendigen Beschlüsse zu fassen. Nur so wird es auch möglich sein, Beihilfen des Landes für die Gebietsreform in Anspruch nehmen zu können. Dabei muss es natürlich darum gehen, dass die Interessen beider Gemeinden gleichermaßen berücksichtigt werden.
 
Sowohl Bürgermeister Schmidt als auch Bürgermeister Dill freuen sich über diese einhellige Meinung. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, eine gemeinsame und zukunftsfähige Entwicklung beider Gemeinden im Sinne der Bürgerinnen und Bürger voranzutreiben.

Alexander Dill
Bürgermeister

Weitere Informationen

Sonderausstellung

... without words ... (Elke Albrecht | Malerei)

Newsletter abonnieren

Arnstadt-Newsletter

Kontakt

Stadtverwaltung Arnstadt
Markt 1, 99310 Arnstadt

Telefon:
0 36 28 / 745 - 6
Telefax: 0 36 28 / 745 800
info(@)stadtverwaltung.arnstadt.de

Um Informationen zu einem Amt zu erhalten, nutzen Sie bitte die Ämtersuche.

Veranstaltungen

Fr. 20.07.2018 - 09:30 bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt
Fr. 20.07.2018 - 15:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossmuseum Arnstadt, Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt
Sa. 21.07.2018 - 09:30 bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt
Sa. 21.07.2018 - 17:00 bis 19:00 Uhr
Ort: Bachkirche