Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Archiv

Arnstädter Sport- und Freizeitbad lockt 163.000 Besucher

Foto: Bäder- und Beteiligungsverwaltung Arnstadt GmbH
Foto: Bäder- und Beteiligungsverwaltung Arnstadt GmbH

Zufrieden ist die Bäder- und Beteiligungsverwaltung Arnstadt GmbH als Betreiber des Arnstädter Sport- und Freizeitbades mit dem vergangenen Jahr. Das Team, bestehend aus 13 Mitarbeitern und zwei Auszubildenden, freut sich über 163.000 Gäste, die 2018 die Bade- und Saunalandschaft besuchten. Das Sport- und Freizeitbad bleibt damit die am meisten genutzte Freizeiteinrichtung der Stadt. Der größte Anteil der Besucher entfällt dabei auf die Nutzung der Schwimmbecken, was auch auf die vielem Kursangebote und die Nutzung durch Vereine und Schulen der Stadt sowie des Kreises zurückzuführen ist. Knapp 26.000 Besucher zählte die Saunalandschaft, die sich einer stark steigenden Nachfrage erfreut. „Die Gäste wissen unsere Neuerungen, wie z.B. stündliche Aufgüsse, wechselnde Aufgusspläne, Salzanwendungen oder die Zugabe von Lebkuchen usw. zu schätzen, auch, dass wir unser Personal im Sommer 2018 vom deutschen Saunameister schulen ließen“ zeigt sich Oliver Steinacker, Leiter des Sport- und Freizeitbades erfreut. Stolz sei man auf diese Leistung, sagt Steinacker, der seinen Hut vor den Mitarbeitern zieht, die tagtäglich an der Kundenfront arbeiten und wirken und das bei 4.200 Öffnungsstunden im Jahr und einer knappen Personaldecke. „Der Fachkräftemangel in der Branche ist überall spürbar und auch in Arnstadt angelangt und macht es sehr schwer gute und ausgebildete Fachangestellte für Bäderbetriebe zu finden“ ist Oliver Steinacker besorgt. So wird weiterhin auf die Ausbildung gesetzt und auch für den Ausbildungsstart 2019 wird im Arnstädter Sport- und Freizeitbad noch eine Auszubildende bzw. ein Auszubildender für die Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Bäderbetriebe gesucht.

„Die Bäder- und Saunadicht der Region ist hoch und die Konkurrenzsituation wird sich künftig durch neue Anlagen noch verschärfen, was allen Anlagen zu schaffen machen wird“ warnt der Badleiter, der sich v.a. über die Kundentreue freut. Wie beliebt die Arnstädter Einrichtung ist, zeigt auch, dass es rund 13.500 Besucher pro Monat und – statistisch gesehen – 483 kleine und große Gäste am Tag dort gibt. „Das Arnstädter Bad ist stark verwurzelt und genießt einen hohen Stellenwert bei der Bevölkerung“ so Steinacker. Denn mehr als knappe die Hälfte aller Besucher stamme nicht aus Arnstadt, sondern aus dem restlichen Ilm-Kreis sowie den Randstreifen zum Nachbarkreis Gotha und der Stadt Erfurt. Trotzdem: Auch die Arnstädter scheinen stolz auf ihr Bad zu sein, denn rein statistisch betrachtet ist jeder sechs Mal pro Jahr dort. Der Badleiter ist sich sicher, dass zwei Stärken der Einrichtung die Angebotsvielfalt und die hohe Qualität der Dienstleistungen sind. „Wir zielen mit unseren Angeboten auf die Gesundheits- und Sportorientierten, die Spaßinteressierten und die Erholungssuchenden  ab, können die Bedürfnisse weitestgehend befriedigen und arbeiten selbstverständlich daran, noch besser zu werden.“ sagt Oliver Steinacker.  So feierte u.a. im vergangenen Jahr mit dem Kursprogramm „Floatfit“ Thüringer Premiere in Arnstadt, schreibt weiterhin seine Erfolgsgeschichte fort und führte dazu, dass ein jüngeres Publikum die Kurse besuchen. Alle Altersgruppen sollen in ihren Köpfen das Sport- und Freizeitbad stets präsent haben, so dass über jedes Alter hinweg eine hohe Bad-Kunden-Bindung erreicht wird, nennt Oliver Steinacker eines der Ziele, die aus strategischer Sicht verfolgt werden sollen. Die „kurzen Wege und das familiäre Flair“ sind weitere Gründe für die Beliebtheit des Arnstädter Bades, deren Entwicklung nun wieder richtig vorangetrieben werden soll. So wurde in den vergangenen Sommerschließzeiten bereits viel Geld in die Technik des Bestandsgebäudes gesteckt, damit ein mittel- und langfristiger Bestand gesichert werden kann. Dies wird sich auch im aktuellen Jahr fortsetzen, in dem die Regelstation für die Duschwasseraufbereitung erneuert werden muss. „In diesem Zusammenhang werden alle Duschbereiche komplett erneuert und der Gast hat künftig die Möglichkeit, selbst über die Wassertemperatur beim Duschen zu entscheiden“ stellt Steinacker in Aussicht. Auch wird die Decke des Foyers brandschutztechnisch in Stand gesetzt und erneuert, womit das Foyer komplett umgebaut sein wird. „Nicht alle Kunden waren mit den Neuerungen im Foyerbereich zufrieden, z.B. dass es dort keine Föhne mehr außerhalb des Bezahlbereiches gibt. Doch das diese Entscheidung richtig war, äußern nicht nur Gäste, sondern auch Mitarbeiter, die nun nicht mehr dem erhöhtem Lärmpegel ausgesetzt sind. Der entstandene Bad-Shop ist ein voller Erfolg und wird super angenommen, besser als wir es und vorgestellt hatten.“ erklärt Oliver Steinacker. Der Blick in die Zukunft geht hinter den Kulissen des Sport- und Freizeitbades bereits weiter. „Im Hinblick auf einer Erweiterung des Objektes gab es im letzten Jahr verschiedene Workshops, um sinnvolle Lösungen zu erarbeiten“ kündigt Steinacker an. Noch im Januar sollen die Ergebnisse dem Aufsichtsrat vorgestellt werden, um danach in technische Machbarkeitsstudien einzusteigen.

„Große und richtungsweisende Entscheidungen im 20. Jahr des Bestehens seit Wiedereröffnung 1999“ freut sich der Badleiter auf das, was kommt. Doch dies ist nicht alles, was das Jahr 2019 zu bieten hat. So krönt die Jubiläumsveranstaltung „20 Jahre Arnstädter Sport- und Freizeitbad“ die Erfolgsgeschichte des Arnstädter Bades. Am 1. Juni 2019 wird dies mit der städtischen Kindertagsparty und einem Open-Air-Konzert gefeiert. Von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr verwandelt sich das Bad mit seinem Außenbereich in ein Paradies für Kinder. Ob groß, ob klein, für jeden ist an diesem Tag etwas dabei. Ab 19:00 Uhr findet dann das Open-Air-Konzert auf dem Parkplatz Hammerwiese, unweit des Sport- und Freizeitbades, statt. Mit dabei die Party-Coverband Biba & die Butzemänner, die richtig einheizen wird, bevor die erfolgreiche Gruppe voXXclub mit Stimmungs- und moderner Volksmusik die Bühne betreten wird. Highlight des Abends ist der Auftritt der ECHO-Gewinnerin Vanessa Mai sein, die erst vor kurzem ihr viertes Album veröffentlichte. Die Tickets gibt es im Arnstädter Sport- und Freizeitbad, auf www.ticketshop-thueringen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen (24,99€ zzgl. 3,00 € Vorverkaufsgebühren).

Weitere Informationen

Newsletter abonnieren

Arnstadt-Newsletter

Kontakt

Stadtverwaltung Arnstadt
Markt 1, 99310 Arnstadt

Telefon:
0 36 28 / 745 - 6
Telefax: 0 36 28 / 745 800
info(@)stadtverwaltung.arnstadt.de

Um Informationen zu einem Amt zu erhalten, nutzen Sie bitte die Ämtersuche.

Veranstaltungen

Fr. 22.03.2019 - 08:00 bis 15:00 Uhr
Veranstalter: Stadt Arnstadt
Ort: Marktplatz
Fr. 22.03.2019 - 09:00 bis 12:00 Uhr
Veranstalter: Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
Ort: Theater im Schlossgarten
Fr. 22.03.2019 - 09:30 bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt
Fr. 22.03.2019 - 12:00 bis 12:15 Uhr
Veranstalter: Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt
Ort: Johann-Sebastian-Bach-Kirche
Fr. 22.03.2019 - 15:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossmuseum Arnstadt