Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Volltextsuche

Alle Inhalte anzeigen

Seiteninhalt

Arnstädter Freizeitpass

Der anspruchsberechtigte Personenkreis sind Empfänger von Leistungen nach dem:

  • Sozialgesetzbuch Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
  • Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch – Sozialhilfe (SGB XII)
  • Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)


Nutzer des Arnstädter Freizeitpasses sind bei Vorlage berechtigt, folgende Vergünstigungen in städtischen Einrichtungen zu erhalten:

  • Arnstädter Sport- und Freizeitbad (nur mit Vermerk „ALG II-Empfänger“)
  • Schlossmuseum (freier Eintritt)
  • Stadt- und Kreisbibliothek (Ermäßigung der Jahresgebühr)

Die Höhe der Ermäßigungen sind in den jeweils gültigen Gebührensatzungen der städtischen Einrichtungen ersichtlich, bzw. im Tarif des Arnstädter Sport- und Freizeitbades. Die Tarifautonomie anderer Einrichtungen bleibt insoweit unberührt, da diese selbst entscheiden können, ob BesitzerInnen des Arnstädter Freizeitpasses Ermäßigung erhalten.

Der Verein Thüringer Arbeitsloseninitiative – Soziale Arbeit e. V., Beratungsstelle Arnstadt, ist die prüfende und ausgebende Stelle für den Arnstädter Freizeitpass und wie folgt zu erreichen:

Anschrift:
Kohlenmarkt 20
99310 Arnstadt

Öffnungszeiten:

Montag:08:00 bis 15:15 Uhr
Dienstag08:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch08:00 bis 15:15 Uhr
Donnerstag08:00 bis 17:00 Uhr
Freitag08:00 bis 12:45 Uhr


Telefon:
01 52/55 94 10 50

E-Mail:
tali-soem(@)t-online.de

 

 

Weitere Informationen

Veranstaltungstipp

Bach-Festival-Arnstadt 2018