Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Volltextsuche

Alle Inhalte anzeigen

Seiteninhalt

Radfahren in Arnstadt - Qualität schafft Nachfrage

Die Sicherung und Förderung des Radverkehrs in den Städten - in Verbindung mit der Verbesserung des Stadtklimas - ist eines der Entwicklungsziele nachhaltiger Verkehrspolitik. Im Rahmen des „Verkehrskonzeptes Innenstadt“ wurden in Arnstadt konkrete Vorgaben zur Radverkehrsplanung gemacht und kontinuierlich entwickelt. Mit dem Beschluss des Radverkehrskonzeptes Arnstadt wurde die Stadt mit dem Titel „Fahrradfreundlichste Kommune in Thüringen 2001“ ausgezeichnet. Dass dieses Konzept Stück für Stück in Arnstadt umgesetzt wird sieht man und der Radfahrer spürt es.

Arnstadt ist eine Stadt der kurzen Wege. Aufgrund seiner topografischen Lage bietet die Stadt hervorragende Möglichkeiten zum Radfahren, sei es im Alltag oder in der Freizeit. Die Angebote an Radverkehrsanlagen sind vielfältig:

  • separate Radwege an Hauptverkehrsstraßen
  • gemeinsame Rad- und Gehwege in Parkanlagen
  • ganztägige Öffnung der Fußgängerzone für den Radverkehr
  • Angebotsstreifen an Hauptstraßen
  • Öffnung zahlreicher Einbahnstraßen in Gegenrichtung für Radler
  • Tempo-30-Zonen in allen Wohngebieten
  • und, und, und ...

Die Radverkehrsanlagen verbinden alle Quellen und Ziele im Stadtgebiet für den Alltagsradler.

Per Klick vergrößern

Für den Freizeitradfahrer und Radwanderer steht ein gut ausgebautes Radwanderwegenetz in das Thüringer Umland zur Verfügung. Hervorzuheben ist hier der überregionale Gera-Radwanderweg, der dem Flusslauf der Gera von Süd nach Nord folgt und auf dem man auch einen schönen Ausflug in die Landeshauptstadt Erfurt oder in den Thüringer Wald machen kann. Dem Radfahrer kommen auch die günstigen Bahnverbindungen zugute und dass die Fahrradmitnahme in Thüringen mit der Deutschen Bahn kostenlos ist. So kann man auch mit dem Zug zum Rennsteig fahren und auf dem Gera-Radwanderweg nach Arnstadt zurück. Mit der Eröffnung der Verbindungen Stadtilm-Arnstadt-Mühlberg wurde der Anschluss an den Fernradwanderweg "Thüringer Städtekette" und der Anschluss an den Ilmtal-Radwanderweg geschaffen. Damit sind mehr Möglichkeiten für schöne Ausflüge mit dem Fahrrad eröffnet, wie z. B. eine Radtour in das Burgenland-Drei-Gleichen oder zum Ilmtal-Radwanderweg und dann flussauf oder abwärts weiterradeln. Diese Radrouten sind alle gut ausgeschildert und verlaufen abseits der Hauptstraßen oder auf separaten Wegen.

Fahrradkarten

Im Buchhandel kann man eine Fahrradkarte Erfurt Mittelthüringen, grünes herz-verlag für tourismus, unter der ISBN 3-935621-71-X (1. Auflage 2004), bestellen.

Radtouren einfach online planen!

Ein rund 13.000 km langes Radroutennetz führt Thüringer „Pedalritter“ im Alltag, in der Freizeit oder im Urlaub kreuz und quer durchs Land, wobei es an Burgen und Schlössern, wunderbaren Landschaften und beschaulichen Orten vorbei geht. Davon können die Radler insgesamt rund 2.600 Kilometer auf Themenrouten zurücklegen. Vom Ilmtal-Radweg auf Goethes Spuren bis zur „Thüringer Städtekette“ – für jeden ist etwas dabei.

Der Radroutenplaner Thüringen verfügt über ein umfangreiches Informationsangebot. Der Radfahrer kann sich z. B. interaktiv über die Lage von Sehenswürdigkeiten, Bahnhöfen, Fahrradverleihstationen, Touristinformationen sowie Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten (Bett & Bike, Jugendherbergen) informieren. Ein Klick auf der Karte öffnet weitere Fenster mit umfangreichen Informationen und weiterführenden Links. Start-, Zwischen- und Zielpunkte können am Bildschirm durch Anklicken gesetzt werden. Außerdem ist ein adressscharfes Routing von Haus zu Haus möglich.

Radroute online planen

Weitere Informationen

Veranstaltungstipp

Sonderausstellung Jugendstil

Ansprechpartner

Stadtverwaltung Arnstadt
Abteilung Verkehr, Märkte, Veranstaltungen
Jörg Baumann
Markt 1, 99310 Arnstadt

Telefon:
0 36 28 / 745 - 888
Telefax: 0 36 28 / 745 800
Joerg.Baumann@stadtverwaltung.arnstadt.de

Um direkt zu einem Amt zu gelangen, nutzen Sie bitte das Organigramm oder die Ämtersuche.